KOMPOSTINO

regenerative Boden-Projekte 

Damit toter Boden wieder lebendig wird und
seine Speicherfähigkeit für CO2 wiedererlangt

PLANUNG UND INVESTITION

regionale CO2-Senken
lokale Wasserspeicher
Naturparadiese

CO2 IM BODEN ZU BINDEN BEDEUTET REGIONALER KLIMASCHUTZ

Kohlenstoff in Böden entzieht der Atmosphäre dauerhaft CO2. Er sorgt außerdem für viele Bodenporen, in die Regenwasser wie in einen Schwamm eindringt und dort für Trockenperioden gespeichert wird. Wasser wird gereinigt und Obflächenabfluß (und damit der Abtrag kohlenstoffhaltiger Bodenschichten) verhindert. Kohlenstoff – ein Multitalent.

Um das zu erreichen, ist der Aufbau von Dauerhumus entscheidend (detaillierte Prozessbeschreibung hier).
Vorrausetzungen sind
a. eine dauerhafte Bodenbedeckung mit lebendem oder totem organischen Material
b. ein tiefes, starkverzweigtes Wurzelwerk heimischer, artenreicher Wiesen und Stauden
c. die regelmäßige Vitalisierung des Bodens

MEIN LEISTUNGANGEBOT

1. Bestandsaufnahme
a. Kartierung vorhandener CO2-Speicher (Vegetation und Boden)
b. Darstellung ihrer räumlichen Verteilung
d. Ermittlung ihrer aktuellen CO2-Speicherkapazität

2. Planung
a. Pflanzpläne für neue CO2-Speicher, vorhandene Ressourcen werden berücksichtigt
b. Darstellung ihrer räumlichen Verteilung
c. Kalkulation der jährlichen CO2-Speicherrate und der zu erwartenden CO2-Speicherkapazität

3. Umsetzung
a. Kommunikation und Schnittstellenplanung mit allen Beteiligten
b. ggf. Begleitung von Genehmigungsverfahren
c. Durchführung von Pflanzungen und Aussaaten
d. Erstellung von Pflegeplänen

4. Begleitung
a. Anleitung zur Pflege
b. regelmäßige Messung der CO2-Speicherkapazität
c. Dokumentation der CO2-Speicherentwicklung und Darstellung des Fortschrittes

5. Schulungen 
a. Pflegemaßnahmen
b. Mahdmangement
c. Grundlagen zur Biologischen Kohlenstoffspeicherung